+++ GKV-Außenstände +++ Kleinlein +++ Maklerpools ++ Ideal +++ HUK-Blog

Thema des Tages

 

GKV hat über 2 Milliarden Euro Außenstände

Der Schuldenberg, den Arbeitgeber und freiwillig Versicherte bei den gesetzlichen Kassen angehäuft haben, ist im vergangenen Jahr auf 2,13 Milliarden Euro gestiegen. Eine Steigerung um über 620 Millionen! Allein die freiwillig Versicherten stehen mit 870 Millionen in der Kreide. Derzeit erheben die Kassen einen Verzugszins von 60 Prozent, den Gesundheitsminister Bahr künftig aber begrenzen will. Spiegel FAZ

Was ist Ihre Meinung zu den hohen Schulden bei der GKV? Posten Sie uns auf Facebook, twittern Sie oder mailen Sie an meinung@tagesbriefing.de  

 

Versicherungsmarkt

 

Maklerpools setzen auf Qualität und Transparenz

Der schwindenden Zahl freier Vermittler wollen die Maklerpools im Wettbewerb um Marktanteile mit einen verstärkten Fokus auf bessere Qualität und Transparenz begegnen. Vor allem FondsFinanz und BCA setzen zudem auf Innovationen wie die elektronische Unterschrift. Cash Online

 

Ideal steigt bei BCA ein

Die Ideal Versicherung beteiligt sich mit 9,99 Prozent am Maklerpool BCA AG. Für die Ideal ist dies ein Schritt von „strategischer Wichtigkeit“. Ideal Versicherung

 

Kleinlein macht weiter

Zumindest im Handelsblatt bleibt „Kleinleins Klartext“ mit nicht immer schmeichelnden Worten der Versicherungswelt erhalten. Sein aktueller Beitrag befasst sich mit den von Allianz und Ergo angekündigten neuen LV-Produkten, deren Garantien zeitlich in Spar- und Rentenphase gespalten werden sollen. Axel Kleinlein war im März als Vorstandschef des Bundes der Versicherten abgesetzt worden. Handelsblatt

 

Betriebs- oder Berufshaftpflicht sind die wichtigsten Deckungen für Selbständige

Generali und YouGov haben 500 Selbständige nach der für sie wichtigsten Versicherung befragt: Für jeden Zweiten ist das die Betriebs-/Berufshaftpflicht. Mit je rund 40 Prozent folgen Rechtschutz und Vermögenschaden-Haftpflicht. Generali
Vertriebstipp: Bei Firmenberatungen sollten Sie dieses Wissen nutzen!

 

Startup präsentiert eine neuartige Fahrradversicherung

Das Unternehmen Easycard aus Erfurt versichert künftig nicht nur Handys und andere Elektronik, sondern auch Fahrräder – ohne Versicherungsantrag in Form einer einfachen Registrierung. Der Anbieter ist kein Vermittler, sondern tritt als Versicherungsnehmer mit Gruppenvertrag auf. Easycard
Hintergrund: Wie sich diese Art „Massengruppenvertrag“ zum Vermittlerrecht verhält, hat der Bund der Versicherten (BdV) vor Jahren erfahren: Seine BdV-Mitgliederservice GmbH musste sich auch eine Vermittler-Zulassung besorgen – übrigens als „gebundener“ Vermittler.

Marketing und soziale Medien

 

Die HUK geht unter die Blogger

Die HUK Coburg hat die Kraft des Bloggens für sich entdeckt – seit kurzem bloggen Mitarbeiter von HUK und HUK 24 über Versicherungsthemen unter www.huk-blog.de. Leider fehlt der Seite jegliches Herzblut, das „echte“ Blogs auszeichnet.
Vertriebstipp: Nutzen Sie auch Sie die Möglichkeiten zur Kundengewinnung und Kommunikation per Blog, machen Sie es aber authentischer und mit mehr persönlicher Note als die HUK… Viele Vermittler machen erfolgreich vor, wie es richtig geht.

Namen

 

Gerhard Lippert und Thomas Müller sind jetzt Vorstände der SDV Servicepartner. Das Investment

 

Recht

 

Urteil: Gesetzliche Unfallversicherung muss auch Parkgebühren bezahlen

Wenn infolge eines Arbeitsunfalls beispielsweise eine Physiotherapie erforderlich ist, gehört die Parkgebühren ebenfalls zu den erstattungsfähigen Kosten zulasten der BG. Versicherungsbote

 

Tweet des Tages

 

 

Zahl des Tages

 

100 Prozent

mehr Beitrag zahlen männliche Nichtraucher jetzt für ihre Risiko-Lebensversicherung im Unisex-Tarif. Test

 

Zitat des Tages

 

„Das waren Wucherzinsen“, sagt Gesundheitsminister Daniel Bahr zur Höhe der Verzugszinsen von 60 Prozent pro Jahr bei den Krankenkassen. WZ-Newsline

 

Zu guter Letzt

 

US-Schauspieler Nicolas Cage wurde vor 15 Jahren eine Comic-Erstausgabe von „Superman“ gestohlen: Die Versicherung zahlte ihm damals 150.000 Dollar. Zu wenig, wie sich heute heraus stellt. Das Heft ist heute 1,5 Millionen wert (oder 15 Jahre lang um 16,60 Prozent im Wert gestiegen). GDV

 

Das Tagesbriefing ist kostenlos und wird es auch bleiben. Die schönste Bezahlung für uns ist Ihr Lob auf unserer Facebook-Seite und eine Weiterempfehlung an Ihre Kollegen!

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: