BU-Irrweg, Riester-Änderungen, Unwissen beim Pflege-Bahr

Berufsunfähigkeit +++ Makler +++ Frührentner +++ Pflege +++ Inflation+++ Renteninformation +++ Verständlichkeit +++ Unister +++ Riester +++  Steuern sparen +++ Rechtsfallen +++ Maschmeyer +++

Berufsunfähigkeitsversicherung auf dem Irrweg?

Die Produktentwicklung der Berufsunfähigkeit geht am Verbraucher vorbei. Das sagen die Analysten von Franke und Bornberg. Durch immer feinere Prämiendifferenzierung sei eine BU für normale Erwerbstätige bald nicht mehr bezahlbar. Die Branche müsse den „Irrweg“ verlassen und über sinnvolle Produkte nachdenken, fordert Michael Franke. Franke und Bornberg (PDF) Kurs-Magazin ProContra

Versicherungsmarkt

Nur wenige Makler wissen gut über die neuen Pflege-Bahr-Produkte Bescheid. 42% fühlen sich mittelmäßig informiert, 23% schlecht – und das trotz verstärkter Nachfrage. So eine YouGov-Studie. Das Investment Versicherungsmagazin YouGov

Eine Haftungsfalle für Vermittler könnten Private Krankenversicherungen darstellen, deren aktuelle Tarife mit einem höheren Rechnungszins berechnet seien, sagt KVpro.de-Geschäftsführer Gerd Güssler im Versicherungsmagazin. Die Beiträge seien nur auf den ersten Blick günstiger, würden später aber stärker anziehen. Versicherungsmagazin

Mehr Frührentner als je zuvor: 337.000 Menschen gingen 2011 früher in Rente – fast 50% aller Neurentner. Nur noch 14,2% sind mit 64 berufstätig. Vergleich.de Süddeutsche

1.550 Euro für eine vierwöchige Pflege-Auszeit und das halbe Pflegegeld gibt es durch die Pflegereform jetzt für pflegende Angehörige, die sich eine Auszeit nehmen wollen oder verhindert sind. AOK

Die Inflationsrate ist im Januar auf 1,7% gesunken. Die niedrigste Rate seit Juli 2012. Zu verdanken ist das vor allem dem Wegfall der Praxisgebühr. Manager Magazin

Unternehmen

iPad gewinnen

Provinzial, LVM, HUK, Arag und Allianz haben die am besten verständlichen Homepages der deutschen Versicherer. So eine Studie vom AMC. Ergo liegt im Mittelfeld. Volkswohl Bund und Swiss Life sind am unverständlichsten. Versicherungsbote AMC

Die Versicherer sind in den Strudel der negativen Berichterstattung über die Finanzbranche geraten, sagt Publizistik-Professor Hans Mathias Kepplinger im GDV-Interview. Die Bereitschaft der Medien, positive Meldungen aufzugreifen sei „außerordentlich gering“. GDV

Eine Multi-Manager Strategie im Vorsorge-Portfolio empfiehlt Thomas Klein von der Heidelberger Leben im Interview mit Bocquel-News. Dabei setzen Anleger auf mehrere Anbieter, streuen so das Risiko. Die Heidelberger selbst setzt auf ein „Controlled Volatility Concept“. Bocquel-News

A+ von Standard & Poor’s für die D.A.S. Der Ausblick für den Rechtsschutzversicherer sei „stable“ (stabil). via Twitter @DASRechtsschutz

Die R+V bietet ihren Kunden in diesem Jahr 4,1% Gesamtverzinsung (2012: 4,4%). Darin enthalten: die laufende Verzinsung von 3,6%, die Schlussüberschussbeteiligung sowie die Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven. (per E-Mail)

Unister wieder durchsucht. Das Reise-Portal, dem vorgeworfen wird, illegal Versicherungen verkauft zu haben, soll auch Adressen verkauft und Preise gefälscht haben. Haufe

Produkte

Die klassische Lebensversicherung muss sich an die geänderten Markt-Bedingungen anpassen. Das ist das Fazit fast aller Redner bei der MCC-Fachkonferenz „Lebensversicherung aktuell – Cash-Cow oder Auslaufmodell?“ Versicherungsmagazin

Erstmals seit 2004 haben sich die Prämien für Firmenkunden verteuert. Das hat eine Studie des Versicherungsmaklers Aon ergeben. Der Trend werde sich 2013 fortsetzen. Cash.Online AIP

10 Jahre ProfiLine feiert die Nürnberger. Zum Jubiläum gebe es für das Bündelprodukt im Bausteinsystem verbesserte Leistungen in der Betriebs-Haftpflicht sowie einen zusätzlichen Nachlass von 10%. Per E-Mail

Politik

Das Produktinformationsblatt für Riester-Produkte kommt. Das hat der Bundestag beschlossen, noch muss aber der Bundesrat zustimmen. Das Investment Wirtschaftswoche (Änderungen im Detail)

Wie Versicherte mit staatlicher Förderung ihre Rente verdoppeln können, erklärt Focus in einem Special. Fazit: Jeder gesetzlich Versicherte sollte zusätzlich staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte abschließen. Focus

Anwalts- und Gerichtskosten werden teurer. Das sehe das neue Kostenrechtsmodernisierungsgesetz vor, das gestern im Bundestag besprochen wurde, so der GDV.

— Anzeige —

Kreative Medien für die Versicherungswirtschaft

HPLogoQ

Kunden- und Mitarbeiter-Magazine, Broschüren, Newsletter, Social Media und Corporate Blogs – Hagen+Pollmeier Corporate Publishing entwickelt Medien für die Assekuranz. Fragen Sie uns nach einem Angebot!

—————-

Recht

Eine Gendiagnostik ist keine medizinisch notwendige Heilbehandlung oder ambulante Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung, so das LG Stuttgart (Az. 13 S 131/12). Die PKV musste also nicht dafür zahlen. Welt

Eine einseitige Betriebsrentenanpassung zu Lasten des Beziehers ist nicht zulässig, urteilte das Bundesarbeitsgericht (Az. 3 AZR 415/10). Versicherungspraxis24

Surftipps

Rechtsanwalt Jürgen Evers erklärt Rechtsfallen für Makler. Video auf AssCompactTV.

Wie PKV und private Pflegeversicherung von der Steuer abgesetzt werden kann, erklärt das Verbraucherportal 1A. Wichtig sei es, die Höchstgrenze von 1.900 bzw. 2.800 Euro pro Jahr zu beachten. 1A.net

Gedanken zur Ethik in der Finanzberatung macht sich Roger Otten in seinem Blog. Fazit: Ethisch ist eine „Orientierung am Kundennutzen“ – bei der der Berater allerdings von seiner Tätigkeit leben können muss. Finanzberater Otten

Zahl des Tages

nur 30%

aller Wohngebäude in Deutschland sind gegen Elementarschäden versichert, so der GDV. Dabei werden sich große Fluten an Flüssen bis Ende des Jahrhunderts verdoppeln. GDV

Zitat des Tages

„Qualität ist unabhängig von der Vergütung“, sagt AfW-Vorstand Norman Wirth im Cash.-Interview über die Honorarberatung. Das Honoraranlageberatungsgesetz wird am heutigen Freitag im Bundesrat diskutiert. Cash.Online 

Köpfe
Von links: Pianist Lang Lang und Oliver Bäte (Mitglied des Vorstandes der Allianz SE)

Von links: Pianist Lang Lang und Oliver Bäte (Mitglied des Vorstandes der Allianz SE)

Der Pianist Lang Lang wird Markenbotschafter der Allianz. Gleichzeitig unterstützt die Allianz ein Jugendprogramm der „Lang Lang International Music Foundation“. Allianz

Carsten Maschmeyer fordert eine Luxussteuer. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Produkte wie Kaviar und Yachten wäre eine „faire Umverteilung“, so der AWD-Gründer im Handelsblatt. Focus Handelsblatt

Zu guter Letzt

Wegen seiner Homepage ist ein Sachverständiger für befangen erklärt worden. Der Medizin-Experte hatte dort seine Patienten-Nähe betont, weshalb er bei einem Schadensersatzprozess am OLG Koblenz gegen eine Mainzer Klinik nicht zugelassen wurde. Welt

Meistgeklickter Link

im Tagesbriefing vom 32.1. war der Bericht von Das Investment über den Auftritt von Carsten Maschmeyer beim Jahresauftakt des Maklerpools Jung, DMS & Cie.

Der Tipp für Ihr News-Update

Nie mehr was verpassen und immer aktuelle Infos! Folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/Tagesbriefing.

Hier können Sie das Tagesbriefing abonnieren.