Zahl des Tages – Niedrigzinsphase kostet deutschen Sparern Milliarden – 16.02.2021

35,277

Milliarden Euro betrug der Zinsverlust aufgrund der niedrigen Zinsen allein im letzten Jahr. Blickt man auf den Gesamtzeitraum der Niedrigzinsphase, so kostete diese den Sparern hierzulande ausgefallene Zinserträge in Höhe von rund 255,5 Milliarden Euro. Dies ergaben Berechnungen des Finanzportals Tagesgeldvergleich.net, die dafür die monatlichen Zins-Statistiken der Deutschen Bundesbank auswerteten. „Wir raten generell, nicht mehr als zwei bis drei Monatseinkommen auf einem Sparkonto zu parken.“, ließ der Sprecher des Finanzportals, Mario Hess, verlauten.