Die eigene Weiterbildung digital optimieren

Ein wesentlicher Bestandteil der IDD-Umsetzung, also der Versicherungsvermittlungsverordnung, war die Neugestaltung der Weiterbildung für Angehörige des Versicherungsvertriebs. Mit der Weiterbildungspflicht rückten somit auch bereits bestehende Weiterbildungsinitiativen wie „gut beraten“ wieder mehr in den Fokus von Versicherungsvermittlern. Ende letzten Quartals 2019 betrug die Anzahl der Bildungskonten 177.251, was eine erneute Steigerung um 3.591 Konten gegenüber dem Vorquartal bedeutete. Damit sich Weiterbildungszeiten organisatorisch gut in den operativen Tagesablauf einbetten, gewinnt E-Learning, also das Web-basierte, digitale Lernen mehr und mehr an Bedeutung. Die wachsenden Teilnehmerzahlen der Onlinemesse profino sind dafür ein weiterer Beleg. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe