Schlägt die Stunde der Digitalbanken? (BILDERSTRECKE)

Ohne Frage, die Meldung über die üppige Finanzierungsrunde der Smartphone-Bank N26 schlugt in der letzten Woche ein wie eine Bombe. Satte 300 Millionen US-Dollar hatte das Berliner Fintech eingesammelt und erreichte mit einer Unternehmensbewertung von 2,6 Milliarden US-Dollar nun den Status eines „Einhorns“. Die Kapitalspritze soll nach Angaben von N26 genutzt werden, um die Internationalisierungspläne auch in Richtung USA realisieren zu können. Manager Magazin

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: