Deutliche Zunahme der Angst vor Altersarmut

Eine jüngst durchgeführte Umfrage der Unternehmensberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) befeuert einmal mehr die kontinuierlich geführte Diskussion, um die Notwendigkeit einer der gesetzlichen Rentenversicherung ergänzenden privaten Vorsorge. Denn, im Ergebnis zeigt die EY-Studie, dass 27 Prozent der Befragten die Absicherung im Alter als eine große Sorge betrachteten. Darüber hinaus gaben weitere 29 Prozent eine leichte Besorgnis zu Buche. In einem beratungsintensiven Marktsegment wie der Ruhestandsplanung darf also durchaus die Frage nach einer adäquaten Bezahlung für die beratenden Vermittler gestellt werden. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: