Höhere Haftungssummen beschlossen – Dem Roboter gehört die Zukunft – Schulden statt Geldanlage

Weiterhin viel Ungewissheit

Seit Beginn dieser Woche gelten für Versicherungsmakler in Deutschland neue Haftungssummen. Demnach liegen diese nach § 9 Absatz 2 der Versicherungsvermittlerverordnung die Haftungssumme für jeden Versicherungsfall bei 1.276.000 Euro und für alle Versicherungsfälle pro Jahr bei 1.919.000 Euro. So weit so gut. Ansonsten sind für die Vermittler hierzulande die angekündigten neuen Rahmenbedingungen in ihrer operativen Umsetzung noch herzlich unausgegoren und lassen viele Detailfragen im Dunkeln. procontra-online

Zitat des Tages         

 „Werde kein Chirurg, werde kein Taxifahrer. Werde kein Anwalt. Diese Jobs werden in Zukunft Roboter übernehmen.“

Mit dieser, zugegebenermaßen markigen Aussage kommentiert Michael Bommer, Vice President Central Europe für den amerikanischen Technologieanbieter LivePerson, die Zukunft in Sachen Berufswahl. Wahr ist, dass in durchaus zahlreichen Feldern die Kommunikation durch sogenannte „Chat-Bots“ erledigt werden, die helfen, zum Beispiel Kundenanfragen effizienter zu verarbeiten. Auch einige deutsche Versicherungsunternehmen bedienen sich bereits dieser Technologie. Der Ausbau dieser Technologie im Rahmen des fortschreitenden digitalen Wandels ist zu vermuten und ist auf der Agenda bei Konzernen vieler Branchen. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Special auf umdenken.co: Die IDD kommt

Die IDD stellt die Branche vor einige Herausforderungen. Die Bayerische bereitet sich seit einigen Monaten intensiv auf die neue Vermittler-Richtlinie vor und unterstützt Vermittler dabei.

„Unser IDD Special auf umdenken.co bietet Infos, Tipps und Know-how aus erster Hand“, berichtet Konrad Häuslmeier, Projektleiter IDD der Bayerischen. Nützliche Beiträge, Interviews mit Branchenexperten und eine Broschüre mit den wichtigsten Fragen und Antworten zu IDD für Vermittler gibt es auf umdenken.co.
umdenken.co.


Zahl des Tages [INFOGRAFIK]
– 30,6

Euro je Megawattstunde betrug das Tagesmittel bereits an 5 Tagen in diesem noch jungen Jahr an der Energiebörse EEX. Branchenkenner machen dafür die fehlerhafte Ökostrompolitik der Bundesregierung verantwortlich, die den Energiemarkt in Produktionsspitzenzeiten bei geringer Nachfrage komplett auf den Kopf stellt. WeltN24.online

 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Deutsche scheuen sich nicht vorm Kredit 

Es ist schon ein etwas sonderbares Verhältnis, welches wir Deutschen zum lieben Geld haben. Nicht nur scheuen wir das Risiko beim Sparen wie der Teufel das Weihwasser, nein eine jüngere Umfrage der Verbraucherportals Finanztip hat herausgefunden, dass der „Durchschnittsdeutsche“ mehrheitlich eher geneigt ist einen Kredit aufzunehmen, als in Aktien oder Fonds zu investieren. Demnach sehen rund 80 Prozent der Befragten kein Problem darin einen Kredit für das Erreichen finanzieller Ziele aufzunehmen. Versicherungsbote

Tipps & Tricks zur Geldanlage [BILDERSTRECKE]

Das sauer verdiente Geld „richtig“ zu investieren ist der Wunsch eines jeden Anlegers, ganz egal ob Institutioneller oder Kleinsparer. Am Ende des Tages freut man sich, wenn das angelegte Vermögen eine Rendite über Marktdurchschnitt abwirft. Welche Dinge dabei zu beachten sind und welche Risiken möglicherweise bewusst eingegangen werden sollten, zeigt ein Ratgeber der Wirtschaftswoche