20.800 Beschwerden, Personalabbau bei LV erwartet, Versicherungsmaklergesetz: Ja oder nein?, Frauen in der Finanzbranche, welche Versicherer Stärke zeigen, Riester-Wechsel, intransparente Unfall-Produkte, Allianz, Knip, Heta, der Arzt mit den 6 Leben(sversicherungen)

Meine-eine_Police_neu

Zahl des Tages

20.800 Beschwerden

gab es im letzten Jahr von Verbrauchern über Versicherer an den Versicherungsombudsmann. 13.805 davon waren zulässig. Besonders häufig, aber weniger als noch 2014 beklagten sich Kunden über ihren Lebensversicherer. Stark zu nahmen die Beschwerden in der Rechtsschutz-Sparte (+32,3%) und in der Kfz-Kasko-Versicherung (+32,2%). Sehr wenig Beschwerden gab es dagegen über Versicherungsvermittler, nämlich insgesamt 336, wie der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute mitteilt.

Eine Übersicht über den Jahresbericht des Ombudsmannes gibt das VersicherungsJournal.

Ein Interview mit dem Ombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch führte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Versicherungsbranche

Lebensversicherer wollen mit weniger arbeiten 31% der Lebensversicherer glauben, in Zukunft Personal abbauen zu müssen. Nur 8% suchen derzeit noch nach neuen Beschäftigten. So die Frühjahrsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Insgesamt blicken die Lebensversicherer eher pessimistisch Richtung Zukunft. Versicherungswirtschaft heute

Brauchen Sie ein Versicherungsmaklergesetz? Das will Michael Toka wissen, Student der Betriebswirtschaft an der Hochschule Coburg. Für seine Abschlussarbeit untersucht er, ob ein neues Gesetz die Streitigkeiten zwischen Versicherern und Maklern beilegen würde. Dafür hätte er gerne die Meinung beider Parteien. Versicherungswirtschaft heute

„Wo sind die Frauen in der Finanzbranche?“ Zu dieser Frage startete Finanzberaterin Anette Weiß eine Blogparade. In der erzählt beispielsweise Versicherungsmaklerin Judith Stadler von Kollegen, die meinten, ihr Rock sei Grundlage ihres guten Umsatzes. Und Finanzcoach Lothar Schmidt schreibt über eine Branche, „in der männliche Verhaltensweisen als Erfolgsgarant gelten“. Weitere Informationen auf dem geldwert-Blog.

Diese Versicherer zeigen (Finanz-)Stärke Die Aussicht für die Ergo Leben stufte die Ratingagentur Standard & Poor’s herab: auf „negativ“. Der VHV-Konzern wurde dagegen von „stabil“ auf „positiv“ gesetzt. Die meisten Ratingagenturen teilen aber ihre Einschätzungen vom Vorjahr noch. Welcher Versicherer wie bewertet wurde, weiß das VersicherungsJournal.

Verbraucherschützer

Dem Riestern sollte man nicht kündigen Denn dann muss der Kunde Steuervorteile und Zulagen an den Staat zurückzahlen. Wer mit seinem Vertrag unzufrieden ist, sollte lieber wechseln, rät das Online-Magazin „Finanztip“. Was dabei beachtet werden muss: Finanztip 

Vor Intransparenz wird gewarnt Dieses Mal im Blog des Bundes der Versicherten zum Thema: Individuelle Unfall-Policen. Die Bayerische und die Ostangler Brandgilde bieten an, bei strittigen Haftpflichtansprüchen einzuspringen. Aber wieso eine Unfallversicherung, wenn es um Haftpflicht geht? Und wo ist die Schmerzensgeld-Tabelle? BdV-Blog


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Produkte

Allianz ist ein großer Immobilieninvestor Genauer: der viertgrößte Immobilieninvestor der Welt, wenn es nach den S&P Global’s MMD und IPE geht. Demnach hat der Versicherer insgesamt mehr als 29,3 Milliarden Euro an Vermögen in Immobilien bei einem Gesamtvermögen von 848,9 Milliarden Euro. Auf Platz 1 der größten Immobilieninvestoren liegt ein arabischer Staatsfonds. AssCompact

Knip mit neuem Vorstand Jan Thurau ist nun Chief Technology Officer bei Knip. Laut dem Insurtech sei Thurau mit seinen 19 Jahren „Deutschlands jüngster Vorstand“. Cash.Online

Vergleich mit Heta-Gläubigern ist unsicher Das österreichische Bundesland Kärnten und wichtige Heta-Gläubiger einigten sich auf einen Vergleich. Aber: „Es wäre verfrüht, davon auszugehen, dass der gordische Knoten damit bereits durchschlagen ist“, kommentiert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Warum, weiß das Handelsblatt.

Zu guter Letzt

Ein Arzt, sechs Lebensversicherungen Ärzte haben oft ein hohes Einkommen, aber wenig Finanzwissen. Folge: Der durchschnittliche Mediziner habe sechs Lebensversicherungen, so Honorarberater Davor Horvat. Laut Rechtsanwalt Klaus Nieding sei außerdem etwa jedes sechste Opfer des grauen Kapitalmarkts ein niedergelassener Arzt. Über eine der beliebtesten Berufsgruppen von Finanzbetrügern schreibt Die Welt.

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe