Pensionspläne reichen oft nicht aus, Finanzvertriebe, veränderte Kundengewohnheiten, YouTube-Interview , Gewerbegeschäfte, neuer Leiter Kapitalanlage bei den Basler Versicherungen, KSK, längere Lebensarbeitszeit

Thema des Tages

Pensionspläne reichen oft nicht aus Schon nach acht Jahren ist in vielen Fällen das Ersparte aufgebraucht, wenn Beiträge in bargeldnahe Anlagen investiert wurden. Viel zu kurz ist diese Spanne, wie eine globale Studie des britischen Vermögensverwalters Schroders ergeben hat. Fonds Professionell

Analysiert

Was Kunden von Finanzvertrieben halten Auch in diesem Jahr hat ServiceValue in Kooperation mit Focus Money ermittelt, welche der sieben größten unabhängigen Finanzdienstleister in der Kundengunst am höchsten stehen. Besondere Aufmerksamkeit schenkten die Forscher dabei dem Bereich „Service“. Wie die untersuchten Vertriebe abgeschnitten haben, ist bei ServiceValue nachzulesen. 

Digital versichern

Wie können Versicherer sich auf veränderte Kundengewohnheiten einstellen? Gerade im IT-Bereich gibt es großen Nachholbedarf. Hier setzt das Start-up Community Life an. Die Geschäftsführer wollen vor allem die Verbindung zwischen Unternehmen und Endkunde verbessern. Dazu ist u.a. ein verändertes Provisionsmodell notwendig, wie Gründer und Geschäftsführer Stefan Keck gegenüber den Versicherungsforen Leipzig erläutert hat.

YouTube-Interview Unter dem Titel „Whats up FinTech?“ berichtet Dominik Groenen im Interview u.a.   über Versicherungs-Trends aus den USA. Groenen ist u.a. Gründer der Versicherungs-App Eleven.six und wird auf Gründerszene vorgestellt. Das komplette Interview gibt es bei YouTube zu sehen.

 


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Die fünf Innovationsbremsklötze bei Maklern und Versicherern (2)

Warum passieren so wenige Innovationen in der Versicherungsbranche? Und warum sind gerade Makler oft auf der Stand- statt der Überholspur? Wie starre Strukturen und lange Entscheidungswege bremsen, beschreibt der @AssekuranzDoc im zweiten Teil seiner aktuellen Sprechstunde.


Unternehmen und Namen

Gewerbegeschäfte Kleine und mittelständische Betriebe waren bislang nicht im so sehr im Fokus der Versicherungsgesellschaften. Dem will die Conceptif AG mit ihrer Tochterfirma Conceptif Biz GmbH nun Abhilfe schaffen. Neue Konzepte für Betriebsgebäude, Betriebsinhalt und Ertragsausfall sollen gleichzeitig auch kleineren Maklern neue Möglichkeiten im Gewerbebereich eröffnen. Bocquel News

Neuer Leiter Kapitalanlage bei den Basler Versicherungen Stephan Hersperger folgt in dem Bereich auf Martin Reisch, der zur Ärzteversorgung Niedersachsen gewechselt hat. Hersperger ist seit ca. einem Jahr für die Basler tätig, vorher arbeitete er als Portfoliostratege bei der Helvetia Group. Portfolio Institutionell

Gesellschaft

Finanzlage der KSK verbessert sich Schärfere Kontrollen auf Unternehmensseite haben dazu geführt, dass mehr als 9,2 Millionen Euro nachgezahlt werden mussten. Die KSK (Künstlersozialkasse) übernimmt für ihre Mitglieder die Hälfte der Beiträge für die Sozialversicherungen und hilft so, die berufliche Existenz zu sichern. Süddeutsche

Längere Lebensarbeitszeit Zwischen 2008 und 2013 ist die Zahl der Erwerbstätigen zwischen 55 und 64 Jahren um rund 1,3 Millionen gestiegen. Auch die über 65-Jährigen arbeiten inzwischen häufiger. Der Trend zum längeren Arbeiten ist in ganz Europa festzustellen, in Deutschland allerdings überproportional. Südwestpresse

Marketing

Werbung gestern und heute Alte Werbespots der Allianz leben wieder auf und die Verbraucher freuen sich darüber. Dabei scheinen die Spots auf den ersten Blick kaum anders als die heute gedrehten Werbefilme. Bei genauerem Hinsehen gibt es aber doch einen gewaltigen Unterschied: Vor 35 Jahren war die Reklame oft 60 Sekunden lang und konnte so auf ruhige Art Inhalt transportieren. Inzwischen sind die Spots meist nur noch 20 Sekunden lang und entsprechend hektischer. Über Werbung von gestern und heute hat sich Werbesprech-Kolumnist Thomas Koch bei Wiwo Gedanken gemacht.