Die Central Krankenversicherung hat 2014 ihren Stabilitätskurs erfolgreich fortgeführt

  • Marktdurchschnittliche Beitragsanpassungen im dritten Jahr in Folge
  • Nettoverzinsung erneut bei 3,7 Prozent
  • Spitzenplätze für Produkte und Service im Branchenvergleich

PRESSEMITTEILUNG – Köln – Im Geschäftsjahr 2014 waren 1,75 Mio. Personen (1,77 Mio. Personen GJ 2013), davon 358.000 Vollversicherte, bei der Central versichert. Gleichzeitig erzielte der private Krankenversicherer der Generali Deutschland Beitragseinnahmen in Höhe von 2.006 Mio. € (2.053 Mio. € GJ 2013). Damit waren sowohl die Versichertenzahl- als auch die Beitragsentwicklung im vergangenen Jahr leicht rückläufig. Das entspricht dem Branchentrend. In der Zusatzversicherung wuchs der Bestand leicht an auf 1.389.000 Personen (1.387.000 Personen GJ 2013).

„Wir haben im vergangenen Jahr unseren Stabilitätskurs erfolgreich fortgesetzt. Schwerpunkte sind dabei eine nachhaltige Beitragsstabilisierung und ein gleichbleibend guter Service für unsere Versicherten. Dieser Kurs zeigt jetzt Erfolge“, sagt Heinz Teuscher, Vorstandsvorsitzender der Central.

STABILES VERSICHERUNGSGESCHÄFTLICHES ERGEBNIS

Der Rohüberschuss nach Steuern und vor Ergebnisabführung betrug 497 Mio. € (435 Mio. € GJ 2013). Vom erzielten Überschuss wurden 434 Mio. € (394 Mio. € GJ 2013) zugunsten der Versicherten der Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) zugeführt. Die Alterungsrückstellungen der Kunden konnten auf 10.831 Mio. € (10.103 Mio. € GJ 2013) ausgebaut und erfolgreich am Kapitalmarkt angelegt werden. Die Kapitalanlagen stiegen auf rund 12,6 Mrd. € (+7,8% GJ 2013).

Trotz des anhaltenden Niedrigzinsniveaus konnte die Central 2014 wiederholt eine Nettoverzinsung von 3,7% erreichen und damit den Rechnungszins von 3,5% übertreffen. Die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote stieg auf 22,4% (21,9% GJ 2013) und liegt im Branchenvergleich weiterhin auf hohem Niveau.

CENTRAL BELEGT SPITZENPLÄTZE

Die Central hat im Jahr 2014 viele Bestnoten und Zertifizierungen für ihre Produkte sowie ihren Service erhalten – so zum Beispiel die Gesamtnote „sehr gut“ (1,1) von Stiftung Warentest (Heft 08/2014) für den Zahntarif vitaZ1. Auch die Zahntarife vitaZ2 und vitaZ3 schnitten in diesem Produktvergleich gut ab (Noten 1,6 und 2,1). Die staatlich geförderte Zusatzversicherung central.pflege belegte im Vergleich des Wirtschafts¬magazins Focus Money (16.07.2014) Rang 1 (Gesamtnote 1,19). Morgen & Morgen bewertete die neuen Unisex-Vollversicherungen inklusive der Ausbildungsstufen und die Pflegeversicherung central.pflegePlus mit der Note „sehr gut“ (vier Sterne) (Stand 08/2014). Im November 2014 hat der TÜV Süd die Central zudem zum dritten Mal in Folge für ihre ausgezeichnete Servicequalität zertifiziert. Darüber hinaus wurde das Gesundheitsangebot „initiative.diabetes“ beim Innovationswettbewerb Versicherungs-Leuchtturm 2014 in der Kategorie „Integration verschiedener Endgeräte“ als einzige Krankenversicherung nominiert. Der Preis wird ausgeschrieben durch den Süddeutschen Verlag in Kooperation mit Google.