Treuk AG verabschiedet sich vom Markt – Carsten Maschmeyer und seine Sicht auf die Dinge – Investitionen mit Zukunft: Edelmetalle

In die Insolvenz gewirtschaftet

Die Treuk AG hatte bereits im August dieses Jahres beim zuständigen Amtsgericht Köln den Insolvenzantrag eingehen lassen und sorgt damit für eine Welle der Verunsicherung bei Anlegern. Zu Recht, wie nicht nur Verbraucherschützer meinen. Denn im Falle der Insolvenz über das Vermögen der Treuk AG tendiert die Wahrscheinlichkeit, dass das investierte Geld privater Kunden den Weg zurück ins eigene Portemonnaie findet gen Null. Im Geschäftsmodell wollte die Treuk AG sichere Geldanlagen wie Bausparverträge und Lebensversicherungen im Zweitmarkt ankaufen und zu zukünftigen hohen Gewinnen veräußern. Dieses Prinzip hat anscheinend nicht funktioniert. Und auch die dubiosen Vertriebsmethoden, lassen sowohl Vermittlern als auch Verbraucherschützern gelichermaßen die Nackenhaare aufstellen. procontra-online

Zitat des Tages             

“Jeder Fehler hat mich weiterentwickelt.”

Carsten Maschmeyer spaltet die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Menschen, die ihm begegnen und mit denen er Umgang pflegt, in zwei Lager – Bewunderer und Ablehner. Ganz klar, Grauzonen sind seine Sache nicht und so polarisiert die ehemalige Gallionsfigur des einstigen AWD auch heute noch. Als medienträchtiger Investor geht er nun sozusagen zurück zu den Ursprüngen, indem er zukünftig innovative Start-Ups aus dem Versicherungs- und Finanzbereich, mit finanzieller und strategischer Unterstützung zum großen Durchbruch verhelfen will, wie er in einem aktuellen Interview verriet. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
41,8

Milliarden Euro könnte nach Hochrechnungen des Bruegel-Instituts der Brexit maximal kosten. Dies immer unter Berücksichtigung des durch Magaret Thatcher ausgehandelten „Britenrabatts“, der auch für den Austritt Großbritanniens aus der EU noch zum Tragen kommt. ZEIT.online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Immer (noch) für eine Investition gut?           

Die „physische Währung“ Gold übt seit Urzeiten seinen schimmernden Glanz auf seine Besitzer und Erwerber gleichermaßen aus. Doch die Investition das Edelmetall ist, vor allem in den letzten Jahren, selbst in Fachkreisen nicht ganz unumstritten. Seine Befürworter lobpreisen die Nachhaltigkeit in der Wertanlage und sehen im Besitz vor allem physischer Goldgüter wie Barren oder Münzen die einzige Möglichkeit, im Falle des Zusammenbruchs der allgemeingültigen Wirtschaftssysteme, den eigenen Wohlstand zu bewahren. Kritiker bemerken zu Recht, dass das Edelmetall selbst schon seit langem zum Spielball von Spekulanten geworden ist. Nicht ganz unbefangen erläutert Martin Siegel, Geschäftsführer der Stabilitas GmbH, warum er auch zukünftig bei der Investition in Gold dem Pro vor dem Contra den Vorzug gibt. Cash.online

Die Branche im Überblick [INFOGRAFIKEN] 

Die Versicherungswirtschaft wartet Jahr für Jahr mit einer wahren Fülle von Statistiken auf, um Entwicklungen, Trends und Vergleiche quantitativ zu stützen. Eine wesentliche Grundlage dabei bietet das Statistische Taschenbuch des GDV, was wohl selbst heute noch, in Papierform in keiner Beratermappe fehlen darf. DasInvestment

 

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: