Nachhaltige Wohngebäudeversicherungen: Ein Markt mit ungeahntem Potenzial

Die Versicherungsbranche ist ständig in Bewegung, und die Nachhaltigkeit hat inmitten dieser Dynamik, insbesondere im Bereich der Wohngebäudeversicherungen, einen besonderen Stellenwert erlangt. Jüngste Studien und Marktinnovationen legen nahe, dass trotz einer gewissen Stagnation in der Wahrnehmung nachhaltiger Versicherungsprodukte ein deutliches Interesse und Potenzial im Markt vorhanden ist.

Investition in Nachhaltigkeit

Viele nachhaltige Wohngebäudeversicherungen investieren die Versicherungsbeiträge in nachhaltige Kapitalanlagen, wobei einige Anbieter die ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) als Grundlage verwenden. Diese ethischen Investments berücksichtigen nachhaltige Wertvorstellungen wie Klimaschutz, regenerative Energien und Biodiversität, was für die Kunden attraktiv ist, die wissen möchten, wie ihr Geld verwendet wird​1​.

Innovative Angebote im Markt

Unternehmen wie die Bayerische und Domcura, GEV Grundeigentümer-Versicherung, und Gothaer haben nachhaltige Wohngebäudeversicherungen auf den Markt gebracht, die auf die Förderung nachhaltiger Praktiken abzielen. Beispielsweise bietet die GEV eine neue Versicherung namens Tarif Protect+ an, die den Fokus auf Nachhaltigkeit legt​2​​3​​4​.

Nachhaltige Mehrleistungen

Bei der Wiederherstellung von Schäden, bei denen nachhaltige Materialien oder Rohstoffe verwendet werden, übernehmen einige Versicherer diese Mehrkosten ganz oder teilweise. Das Angebot der Domcura ermöglicht es den Versicherten beispielsweise, in einem Schadenfall eine Mehrleistung von bis zu 50.000 Euro zu erhalten, wenn sie sich für nachhaltige Materialien und energieeffiziente Lösungen entscheiden​5​​1​.

Energieeffizienz und nachhaltige Ausstattung

Die Akzeptanz nachhaltiger Materialien steigt, insbesondere bei älteren Gebäuden. Die Studie von hnw Consulting und Choyze zeigte, dass insbesondere eine Bereitschaft besteht, gebrauchte Materialien für Reparaturen zu verwenden, ein Trend, der mit dem Alter des Gebäudes zu steigen scheint. Darüber hinaus werden immer mehr Hausbesitzer ihre Gebäude mit nachhaltigen Ausstattungen wie Photovoltaikanlagen, E-Ladesäulen oder Anlagen zur regenerativen Energie- und Wärmeerzeugung erweitern. In vielen Fällen sind diese Ausstattungen in nachhaltigen Gebäudeversicherungen abgedeckt​1​.

Beratung und Unterstützung für nachhaltige Praktiken

Ein wichtiger Aspekt nachhaltiger Wohngebäudeversicherungen ist die Beratung. Wenn nach einem Schaden bauliche oder energetische Änderungen erforderlich sind, übernehmen einige nachhaltige Versicherungen die Kosten für eine Energie- oder baubiologische Beratung, um sicherzustellen, dass alle Entscheidungen im Sinne der Nachhaltigkeit getroffen werden​1​.

Schlussfolgerung

Die Untersuchung unterstreicht das fortwährende Interesse an nachhaltigen Wohngebäudeversicherungen. Mit der richtigen Ansprache und Angebotsgestaltung könnten Versicherer und Makler dieses Potenzial erschließen und einen wertvollen Beitrag zur Förderung nachhaltiger Praktiken in der Immobilienbranche leisten. Die zunehmende Einführung nachhaltiger Versicherungsprodukte und die Bereitschaft der Verbraucher, diese zu akzeptieren, zeigt, dass der Markt für nachhaltige Wohngebäudeversicherungen reif für weiteres Wachstum und Innovation ist.

In Kooperation mit der <br>INTER Versicherungsgruppe