Rentensystem: Kritik an Staatsfonds-Modellen

Zahlreiche Studien belegen, dass vor allen Dingen die Länder beim gesetzlichen Rentensystem die Nase vorne haben, die seit Jahren auf eine teilweise Kapitaldeckung setzen. Ist es also folgerichtig, dass auch die zukünftige Ampel-Regierung auf diese Möglichkeit setzt? Unbestritten ist das deutsche Rentensystem in die Jahre gekommen und bedarf dringend der Reformation. Doch einige Experten warnen von dem Umschwenken auf ein Staatsfonds-Modell. Allen voran äußerte die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (Aba) deutlich ihre Bedenken. Demnach wären Deutschland-Rente, Extrarente, Aktienrente und Co. der reinen Beitragszusage, als eine Spielart der betrieblichen Altersvorsorge, weit unterlegen. Neben den reinen produktspezifischen Aspekten sieht die Aba auch die Gefahr der staatlichen Einflussnahme in Krisenzeiten als ein mögliches Risiko.