Sind Dividenden das neue Sparbuch? (KOMMENTAR)

Nun um es gleich vorweg zu nehmen, so weit geht dann auch Finanzwirt Ulrich Müller nicht in seinem Kommentar auf Versicherungsbote. Klar ist jedoch, dass Sichteinlagen wie Sparbücher, Tagesgelder oder Festgelder kaum noch Gewinne abwerfen. Das Gegenteil ist der Fall. Denn, die steigende Inflation frisst die mageren Zinserträge und begründet damit eine volkswirtschaftliche Geldvernichtung, die es in sich hat. Warum also nicht auf dividendenstarke Aktienanlagen umsteigen. Hier bekommen Anleger schnell mal fünf bis zehn Prozent Ausschüttungen auf das investierte Geld. Aber natürlich gilt auch hier: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.