PKV: Verwaltungskosten branchenweit erneut gesenkt (INFOGRAFIK)

Wie der aktuelle Map-Report 920 – „Bilanzrating private Krankenversicherung 2020“ offenbart, verzeichnete die private Krankenversicherungssparte in ihrer Gesamtheit eine erneute Senkung der Verwaltungskosten. Dies ist in Zeiten von Pandemie und Niedrigzinsen auch dringlich angeraten. Doch nicht alle private Krankenversicherer folgen diesem Trend. Und so geht die Schere bei den Verwaltungskosten der einzelnen Marktteilnehmer deutlich auseinander. Während die HUK-Coburg als Sparfuchs mit einem Verwaltungskostensatz von unter einem Prozent glänzen kann, liegen Marktgrößen wie die Nürnberger, DEVK oder Generali mit über drei Prozent deutlich über dem Branchendurchschnitt.