Zahl des Tages – Tagesgeldkonten sind wieder „en vogue“ – 10.09.2021

2,6

Billionen Euro lagerten als private Bankguthaben in Form von Sichteinlagen bei den deutschen Kreditinstituten im zweiten Quartal dieses Jahres. Das ist, oh Wunder, ein neuer Rekord. Die meisten Gelder flossen dabei noch immer ungebremst aufs Girokonto. Doch das stete Absenken der Limits für Verwahrentgelte befeuert ein totgeglaubtes Anlageinstrument. Tagesgeldkonten erleben dieser Tage eine wahre Renaissance. So stieg die Quote „Tagesgeld-pro Kopf“ von 2018 zu 2020 von unter 0,63 auf über 0,67 an. Tendenz stark steigend. Gleichzeitig sanken die durchschnittlichen Guthaben auf den Tagesgeldkonten.