Die Erkenntnisse aus der BaFin-Jahreskonferenz

In der letzten Woche führte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihre virtuelle Jahreskonferenz durch. Auch im Rahmen dieser Veranstaltung war die anhaltende Corona-Pandemie und ihre noch nicht vollends absehbaren Folgen auf die Finanz- und Versicherungswirtschaft das bestimmende Thema. Doch auch ohne Corona gäbe es genügend Baustellen, die in Angriff genommen werden müssen. So stehen mittlerweile rund 20 Lebensversicherer und rund 40 Pensionskassen unter intensivierter Aufsicht der BaFin. Dies natürlich vor allen Dingen vor dem Hintergrund der schwierigen Finanzlage, die sich aus dem Ungleichgewicht von niedrigen Marktzinsen auf der einen und relativ hohen Garantieversprechen im Bestand auf der anderen Seite ergibt. Daneben wurde auch die Deckelung der Abschlussprovisionen in der Lebensversicherung neu diskutiert.