Zitat des Tages – Corona verstärkt die Gefahr von Cyberrisiken für Unternehmen – 15.03.2021

„Covid-19 wird unverändert in hohem Maß als Vehikel genutzt, um Cyberattacken zu starten, weil das Interesse daran sehr groß ist und sich dies nutzen lässt, um Malware zu verbreiten. Mehr als neunzig Prozent aller Cyberangriffe starten immer noch mit einer ganz normalen Email. Verändert hat sich, dass die Angriffe immer spezialisierter werden.“

Mit Sorge blickt Martin Kreuzer, Risk Manager Cyber Risks bei der Munich Re, auf die aktuelle Entwicklung von Cyberrisiken. Dabei kommt immer häufiger sogenannte „Ransomware“, übersetzt sinngemäß soviel wie Erpressungssoftware zum Einsatz. Mit dieser Verschlüsselungssoftware werden Computernetze lahmlegen, da man an die betroffenen Daten nicht ohne notwendiges Passwort herankommt. Und für die Entsperrung werden hohe Summen zu erpressen versucht.