Solvenzquote: 13 Versicherer verfügen über nicht genügend Kapitalpuffer (BILDERSTRECKE)

Mit der Einführung des Aufsichtsregimes Solvency II stiegen die Kapitalanforderungen der Versicherungsgesellschaften signifikant. Die wesentliche Kennzahl für diese Anforderung ist die SCR-Quote. Hier werden die Eigenmittel eines Versicherers mit den Verpflichtungen gegenüber den Leistungsempfängern ins Verhältnis gesetzt. Als Grundlage dieser Berechnung dient eine mathematische Formel, die eine wirtschaftliche Krise simuliert, die statistisch alle 200 Jahre eintritt. Im Bewertungszeitraum 2019 waren gleich 13 Versicherer nicht im Stande diese Simulation zu bestehen. Noch genießen diese Versicherer die Möglichkeit durch Übergangsmaßnahmen die SCR-Quote zu erfüllen. Doch die Zeit des Übergangs ist bald vorbei. Und dann?