Schadendurchschnitt in Teilkasko steigt kontinuierlich (INFOGRAFIK)

Die Auswertung der neuesten Statistiken vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) für die Sparte der Kfz-Teilkaskoversicherungen bringen Interessantes zutage. Wieder einmal stellt Glasbruch für dieses Segment mit Abstand die häufigste als auch teuerste Schadenursache in der Teilkasko dar. Der GDV zählte insgesamt 2,058 Millionen Schäden im Auswertungszeitraum 2019. Die ausbezahlten Leistungen betrugen dafür knapp 1,3 Milliarden Euro. Noch spannender ist der Blick auf die Historie von Schadenaufkommen und -leistung. Dieser verrät eine seit zehn Jahren sinkende Schadenanzahl bei gleichzeitig steigenden Leistungshöhen. Der Schadendurchschnitt stieg damit über die letzten Jahre kontinuierlich an. Diese Entwicklung konnte auch bei den anderen Schadenursachen wie Sturm-, Blitz- oder Hagelschäden und Wildschäden beobachtet werden.