Zahl des Tages – Die Zahlungsmoral vieler Firmen lässt zu wünschen übrig – 28.01.2021 (INFOGRAFIK)

35,5

Tage betrug der durchschnittliche Zahlungsverzug von Firmen im Dezember 2020. Mehr als zehn Prozent der Unternehmen zahlten zu spät oder gleich gar nicht. Dies geht aus einer aktuellen Studie von Crifbürgel hervor. Die Analyse der Auskunftei zeigt, dass zwar weniger Unternehmen in Deutschland ihre Rechnung verspätet zahlen. Jedoch wird der Zeitraum des Zahlungsverzugs immer größer. „Unternehmen, denen es wirtschaftlich noch gut geht, haben eine hohe Zahlungswilligkeit und wollen unter keinen Umständen in Verzug geraten. Rund 10 Prozent der Unternehmen haben so starke finanzielle Probleme, dass die Zahlungsfähigkeit eingeschränkt ist.“, kommentiert Dr. Frank Schlein Geschäftsführer CRIFBÜRGEL die Ergebnisse.