GDV Medienkonferenz: Rück- und Ausblick

Das Jahr 2020 wird in den Geschichtsbüchern einen besonderen Platz einnehmen. Daran besteht kein Zweifel. Die Folgen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hatten Auswirkungen auf nahezu alle privaten wie beruflichen Bereiche. Kein Wunder also, dass auch auf der diesjährigen digitalen Medienkonferenz des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) der Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr besonders dezidiert ausfiel. Insgesamt vier Entwicklungen stellten dabei die Vertreter des GDV besonders heraus. Nach einem überraschend positiven Geschäftsverlauf in 2019, musste die Versicherungswirtschaft einen Rückgang bei Lebensversicherungen um zwölf Prozent hinnehmen. Ausblick negativ. Die dringlich erwartete, aber ausgebliebene Riester-Reform sorgte bei den Branchenvertretern für Frust und Unverständnis. Die im Zuge der Corona-Krise bedingten Betriebsschließungen natürlich und die darauffolgende teils juristisch ausgetragene Debatte um eine faire Leistungsregulierung schadete dem Ruf der Branche insgesamt. Und infolge dessen prognostiziert der Dachverband ein Prämienanstieg in der Rechtsschutzversicherungssparte um bis zu zehn Prozent.