Zweitmarkt für geschlossene Fonds leicht rückläufig (BILDERSTRECKE)

Das Geschäft im Zweitmarkt für geschlossenen Fonds zeigte sich im Corona-Krisenjahr stabil, musste aber dennoch einen leichten Rückgang um knapp 2 Prozent gegenüber 2019 hinnehmen. Dies geht aus den aktuellen Verkaufsstatistiken der beiden größten Handelsplattformen Fondsbörse Deutschland und der Deutschen Zweitmarkt (DZAG) hervor. „Das Zweitmarktjahr 2020 war geprägt von einer hohen Verkaufsbereitschaft. Wir verfügen über eine breite Käufer- wie Verkäuferbasis, was Garant für eine faire und transparente Preisfindung am Zweitmarkt ist.“, kommentierte Jan-Peter Schmidt, Vorstand der DZAG das Jahresergebnis 2020.