Zahl des Tages – Deutsche sehen die Entwicklung am Immobilienmarkt kritisch – 21.10.2020

66

Prozent der Befragten einer repräsentativen Umfrage von Interhyp gaben an die aktuelle Entwicklung des Immobilienmarktes mit Sorge zu betrachten. Die Zahl verwundert nicht. Denn trotz der anhaltenden Corona-Krise zeigen sich insbesondere die Preise für privat genutzte Immobilien unbeeindruckt. Mehr als jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) gab an, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. „Den Sorgen der Menschen steht unvermindert ein großer Wunsch nach den eigenen vier Wänden gegenüber“, erklärt Jörg Utecht, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.