Wohngebäudeversicherung weiter in den roten Zahlen

Die Anzahl der privat genutzten Immobilien wächst getragen von den niedrigen Zinsen kontinuierlich an. Immer mehr Bundesbürger verwirklichen sich ihren Traum von den eigenen vier Wänden. Das beflügelt auch die Absatzzahlen in der Wohngebäudeversicherung. Aber viele Anbieter schreiben auch in diesen Zeiten weiterhin tiefrote Zahlen. Dies zeigt eine Auswertung der Statistiken des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft, die von der Managementberatung 67Rockwell durchgeführt wurde. Demnach sind die Prämien in den beiden vergangenen Jahren um 7,4 Prozent gestiegen, jedoch bleibt unterm Strich nicht bei vielen Anbietern ein positives Ergebnis. Lediglich 40 Prozent der Versicherer konnten in der Wohngebäudeversicherung einen Gewinn verbuchen.