Altersvorsorge: Bedeuten weniger gesetzliche Vorgaben automatisch leistungsstarke Tarife?

Zumindest scheint so eine wesentliche Erkenntnis des jüngst durch Franke & Bornberg durchgeführten Altersvorsorge-Ratings zu lauten. Doch weniger gesetzliche Vorgaben dürften nicht dafür genutzt werden Verbrauchern über die Anlage- und Risikokonzepte in der Altersvorsorge im Unklaren zu lassen. Das aktuelle Altersvorsorge-Rating von Franke und Bornberg stellte zur Auswertung der Rürup-, Riester- und privater Rentenversicherungen dabei auf deutlich mehr Kriterien ab. So wurden diesmal 67 statt 49 Untersuchungsdetails durch die Hannoveraner Analysten bewertet.