Corona und die Auswirkungen auf die bAV

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in nahezu allen Wirtschafts- und Geschäftsbereichen zu spüren. Angefangen bei ganz alltäglichen Dingen, wie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im öffentlichen Personennahverkehr oder dem nachhaltig veränderten sozialen Miteinander. Und auch in der Versicherungswirtschaft sind diese Auswirkungen spürbar. So drohen einige betriebliche Altersvorsorgen (bAV) in Schieflage zu geraten. Und dies obwohl die Finanzaufsicht bereits einem breiten Maßnahmenkatalog zugestimmt hat, um Pensionsfonds oder Pensionskassen zu entlasten. So wurden beispielsweise Abgabefristen für Bedeckungspläne von Pensionsfonds verlängert. Pensionskassen und kleine Versicherer, die nach Anlageverordnung (AnlV) investieren, werden nicht von der BaFin angemahnt, wenn sie die 25-prozentige Immobilienquote übertroffen wurde.