Zahl des Tages – Erhöhung des Renteneintrittsalters unvermeidlich – 20.02.2020

19,7

Jahre betrug die durchschnittliche Rentenbezugsdauer der gesetzlichen Rentenversicherung in 2018. Das ist ein Anstieg im Vergleich zum Jahr 1970 um 8,6 Jahren. Doch damit nicht genug. Denn neben der gestiegenen Bezugsdauer, hat sich auch die Anzahl der ausgezahlten Renten dramatisch erhöht. Seit 1992 betrug dieser Zuwach immerhin 6,3 Millionen Versichertenrenten und ließ die Gesamtzahl auf über 20 Millionen hochschnellen. Der perspektivische Blick in eine nicht mehr allzu ferne Zukunft offenbart, dass sich dieser Trend noch erheblich verschärfen dürfte.