DAV befürwortet erneute Absenkung des Höchstrechnungszinses

Die Zinsen sind im Keller und es gibt im Moment keine Anzeichen dafür, dass sich dies perspektivisch ändern wird. Große Teile der Banken und Sparkassen reichen daher mittlerweile die Negativzinsen auf Sichteinlagen an ihre privaten Kunden weiter. Und die Versicherungswirtschaft? Sie scheint mit stoischer Ruhe die Widrigkeiten der Zinslandschaft zu ertragen. Doch nun meldet sich die Deutsche Aktuarvereinigung e.V. (DAV) zu Wort und empfiehlt eine erneute Absenkung des Höchstrechnungszinses in der Lebensversicherung auf 0,5 Prozent. procontra-online

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe