Ist das deutsche Gesundheitssystem ohne den PKV-Mehrumsatz überhaupt überlebensfähig?

Der Mehrumsatz, den Versicherte von Privaten Krankenversicherungen (PKV) dem Gesundheitssystem hierzulande jedes Jahr bescheren ist beträchtlich. In manchen Fällen sogar existenziell notwendig. Zu diesem Urteil kommt eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts des Verbands der Privaten Krankenversicherung (WIP). Ein Rechenbeispiel für niedergelassene Ärzte verdeutlicht diesen Mehrumsatz besonders. Denn hätten die Ärzte des ambulanten Sektors ihre Privatversicherten analog der Gebührenordnung in der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet, betrüge das Fehl satte 6,42 Milliarden Euro. Versicherungsbote

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe