Trotz hoher Sparquote, Deutsche bauen kaum Vermögen auf

Immer wieder zeigen Studien zum Sparverhalten im internationalen Vergleich, dass deutsche Anleger überdurchschnittlich bereit sind, Geld auf die hohe Kante zu legen. Darüber hinaus ist die Sicherheit eines Investments oftmals der priorisierte Entscheidungsgrund für die Wahl einer Geldanlage. Dies ist dann auch der Mix, der, verglichen mit anderen europäischen Ländern, im Ergebnis unterdurchschnittlich wachsende Vermögen bedeutet. So gehören die Deutschen mit einem jährlichen Medianeinkommen von rund 35.500 Euro zwar zu den Spitzenverdienern in Europa, beim Blick auf die europäischen Medianvermögen jedoch bleibt Deutschland weit abgeschlagen hinter beispielsweise Spanien, Italien oder auch Frankreich zurück. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe