Stadt Stuttgart hält an Schülerversicherung fest

Der Bund der Versicherten e.V. (BdV) hatte dereinst im Jahr 2018 die Schülerversicherung der Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. (WGV) mit dem Negativpreis „Versicherungskäse 2018“ bedacht und kritisierte neben des unzulänglichen Leistungsspektrums auch die Art des Vertriebs in den Klassenzimmern. Zumindest der zweite Punkt wurde nun durch ein verändertes Konzept korrigiert. Demnach schließt die Stadt Stuttgart Gruppenverträge für alle Schüler ab und übernimmt gleichermaßen die Prämien, die pro Schüler genau ein Euro pro Schuljahr betragen. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: