Weniger Rechtsschutzversicherer erhalten Beschwerden (BILDERSTRECKE)

Die Beschwerdequote bei Rechtsschutzversicherern ist im Vergleich zum Rest der Versicherungssparten erfahrungsgemäß höher. Dies mag darin begründet sein, dass ein Verbraucher, der sich bereits auf dem juristischen „Kriegspfad“ befindet, all die ihm gebotenen Möglichkeiten ausschöpft, dem eigenen Ärger Luft zu machen. Im Vergleich zu 2017 wurden in 2018 weniger Rechtsschutzversicherer mit Beschwerden ihrer Kunden konfrontiert. Dies geht aus den aktuellen Statistiken der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hervor. Welche Anbieter mit den höchsten Beschwerdequoten im Marktvergleich zu kämpfen hatten, zeigt eine Bilderstrecke auf procontra-online.

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: