Das Veto der Kanzlerin zur Doppelverbeitragung in der bAV

Eigentlich war die grundsätzliche signifikante Senkung der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten schon so gut wie beschlossene Sache. Wie zuletzt selten zu beobachten verkündeten die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD unisono, dass dieser Schritt zwar teuer, aber lohnend sei. Zumal ja demnächst auch wieder Wahlen anstehen, bei denen die Betriebsrentenbezieher einen durchaus stattlichen Teil der Wählerschaft ausmachen dürften. Doch nun kam Widerspruch aus den Reihen. Die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, legte ihr Veto ein und das ohne jegliche Form der Begründung. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: