Da ist gutes Bauland teuer (BILDERSTRECKE)

Die Spirale bei der Immobilienpreisentwicklung scheint sich unaufhörlich nach oben zu drehen. Ungebrochen ist der Wunsch nach dem Eigenheim. Doch auch der generelle Bauboom befeuert die kontinuierliche Verteuerung von Bauland. So flossen im Jahr 2018 allein 19 Milliarden Euro in den Berliner Wohnungsmarkt. Dies sorgt bei so manchem Marktbeobachter für Sorgenfalten auf der Stirn und nährt die Furcht des Platzens der Immobilienblase, auch wenn nicht alle Experten einhellig von einer solchen sprechen möchten. Manager Magazin

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe