Private Krankenvollversicherung verliert weiter Kunden (BILDERSTRECKE)

Rein faktisch ist die Anzahl von privaten Krankenvollversicherungen kontinuierlich rückläufig. Nun ist es ja nicht so als das die PKV von jetzt auf gleich an Attraktivität verloren hätte. Nein, der Schwund spiegelt ganz einfach die wachsenden Herausforderungen der Versicherungsbranche in einem seit Jahren schwachen Zinsumfeld wieder. Dies hat zur Folge, dass Prämien angepasst wurden. Indirekt sind so auch die Akquisitionskosten in der Neukundengewinnung betroffen, die die Marge in der Krankenvollversicherung schrumpfen lassen. Ein denkbar schlechtes Szenario also für die Anbieter. Doch ein Blick in die Geschäftszahlen der führenden Gesellschaften in dieser Sparte zeigt, dass einige Versicherer mit den Rahmenbedingungen besser zurechtkommen als andere. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe