IDD-Umsetzung findet bei Maklern nur wenig Beifall

Die im letzten Jahr ins deutsche Recht überführte EU-Vermittlerrichtlinie hat für durchaus signifikante Einschnitte im täglichen Arbeiten nicht nur bei Versicherungsmaklern geführt. Diese gefühlte Wahrheit wurde nun durch eine durch den AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. durchgeführte repräsentative Umfrage unter 1.340 Versicherungsvermittlern auch quantitativ bestätigt. Demnach stehen nur 47 Prozent der Befragten den aktuellen gesetzlichen Novellierungen „sehr positiv“ oder „positiv“ gegenüber. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass mehr als die Hälfte der Versicherungsvermittler von der IDD-Umsetzung nur wenig begeistert sein dürfte. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe