Mangelnde Standardisierung bei Extranets sorgt für Probleme in Maklers Alltag

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit dem 25. Mai dieses Jahres Realität und bereits jetzt aus dem operativen Alltag auch in der Versicherungswirtschaft nicht mehr wegzudenken. Diese hat auch zur Folge, dass besonders schützenswerte personenbezogene Daten, so wie vom Gesetzgeber gefordert, nur in einem sicheren Umfeld für eine Verarbeitung zur Verfügung stehen. Dies bedeutet für Versicherungsmakler und Mehrfachvermittler, dass der Zugriff auf eben diese Daten nunmehr nur noch über die Extranets der Versicherungsunternehmen möglich ist. Und an dieser Stelle beginnt es für viele Vermittler unübersichtlich zu werden. procontra-online