Wo die Deutschen ihren Sparstrumpf verstecken (BILDERSTRECKE)

Der Deutsche und sein geliebtes Bargeld sind eine Liaison, die aller Digitalisierung zum Trotz wohl auch weiterhin Bestand haben wird. Ganz gleich nun, ob man den täglichen Einkauf mit Banknoten erledigt, oder beim Essen im Restaurant mit Geldscheinen bezahlt, es gibt da eine Sache, die jeden Bargeldfreund in den Wahnsinn zu treiben droht. Wechselgeld. Und so sammelt man die Mengen dieser kleineren klingenden Münzen in zu Sparschweinen mutierten Einweckgläsern oder Blechdosen. Wo Sie bei einem Kassensturz ihr Kleingeld besonders günstig umtauschen können und wo der Deutsche seine stillen Bargeldreserven versteckt, zeigt die Wirtschaftswoche.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: