Allianz kürzt Provision zugunsten von Digitalisierungsinvestitionen

Die Meldung hat es in sich und dürfte ihre Strahlwirkung auf die gesamte Branche nicht verfehlen. Wie nun durch einen Sprecher der Allianz bestätigt wurde, wird der größte deutsche Versicherer den eigenen Ausschließlichkeitsvertretern zukünftig einen nicht unerheblichen Teil ihrer Provision streichen. Hierbei handelt es sich um die Bestandssicherungsprovision, welche eine geringe Stornoquote im Vertragsbestand belohnte und am Ende eines Jahres zur Auszahlung kam. Die Allianz begründete diese Maßnahmen mit der Notwendigkeit die Digitalisierung im eigenen Hause voranzutreiben und sich somit auch zukünftig als Marktführer positionieren zu können. Gespannt darf man also auf die Reaktion der anderen Versicherungskonzerne sein, die ebenfalls über einen eigenen Ausschließlichkeitsvertrieb verfügen. procontra-online

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe