Vermittler-Verordnung passiert Wirtschaftsausschuss

Die Verordnung heißt richtigerweise Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV), soll im Kern der Sache aber natürlich in erster Linie die Grundlage des Schaffens von Finanzvermittlern regeln. Diese hat nun in einem weiteren Schritt den Wirtschaftsausschuss passiert und dies ohne Änderungswünsche durch das Gremium. Im Bundestag, sozusagen in großer Runde, wird die Verordnung nun diskutiert, welche die operative Umsetzung des Aus- und Weiterbildungsgebot, die durch die europäische Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bereits seit Februar dieses Jahres hätte in Kraft treten sollen, maßgeblich gestalten soll. Fondsprofessionell