Zitat des Tages – Run-Off Lebensversicherung – 29.08.2018

„Bei einer Einstellung des Neugeschäfts schrumpft die Policenzahl von Jahr zu Jahr. Ein Versicherungsunternehmen hat jedoch bestimmte Fixkosten, die nicht in gleichem Maße abgebaut werden können. Diese müssen auf immer weniger Verträge umgelegt werden, was zu einer immer stärkeren Belastung des einzelnen Vertrags führt.
Da diese Entwicklung absehbar ist, müssen dafür zulasten der Überschüsse über die Jahre Verwaltungskosten-Rückstellungen in dreistelliger Millionenhöhe gebildet werden. Werden zwei oder mehr geschlossene Bestände zusammengelegt, können umgekehrt entsprechende Rückstellungen wieder frei werden und zwischen Kunden und Investoren geteilt werden.“

In einer aktuell, zumindest seitens der Fachmedien, viral gehende Klartext-Debatte auf XING duellieren sich Verbraucherschutz und Vertreter der Anbieterseite zu dem bereits landauf und landab diskutierten Thema „Run-Off in der Lebensversicherung“. Während dem ehemaligen Aktuar Axel Kleinlein (BdV) nicht klar ist, wie es bei einem Run-off zu Kostenersparnissen kommen kann, erklärt Dr. Peter Schwark, Mitglied der Hauptgeschäftsführung im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), das in wenigen Worten. VWheute hat die Xing-Debatte zusammengefasst be.in.VALUE

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Leser,

    in einer älteren Version dieses Beitrags ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir haben ein Zitat falsch zugeordnet und dadurch den falschen Eindruck erweckt, Peter Schwark sei mit Aussagen von Kleinlein zumindest in Teilen einverstanden. Das trifft so nicht zu. Wir bitten, uns diesen Fehler nicht übel zu nehmen.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: