Licht und Schatten in der PKV

Die Zeichen der Zeit stehen nicht besonders günstig für Anbieter Privater Krankenversicherungen. Die steigenden Kosten zur Kundengewinnung in der Vollversicherung, Niedrigzinsumfeld und politischer Gegenwind für das duale Gesundheitssystem machen so manchem Anbieter zu schaffen. Der aktuelle Map-Report Private Krankenversicherung zeigt jedoch, dass sich einzelne Versicherer gegen den allgemeinen Trend behaupten können und mit durchaus stattlichen Neuzugängen und Wachstumsraten in den Beitragseinahmen aufwarten können. So kann sich die Debeka über nahezu 30.000 neue Kunden freuen und die Mecklenburgische ihre Prämien um mehr als 15 Prozent steigern. procontra-online

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: