Teil 4: PKV-Leistungen unter der Lupe – Skepsis der Kunden lässt Verkaufserfolg von Telematik-Tarifen schwächeln – Privatkundenchef wird neuer CEO der Deutschen Bank

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nummer 1 [BILDERSERIE]

Zu ungesundes Essen, zu wenig Bewegung und ein zunehmend erhöhter Stresspegel im Alltag lassen hierzulande Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Todesursache Nummer 1 avancieren. Natürlich wäre ein vorbeugender Lebenswandel hierfür die beste Medizin. Doch wie so oft, schenkt man frühen Signalen wenig Beachtung und bagatellisiert erste Anzeichen möglicher Beschwerden. Für Personen mit besonderer Gefährdung oder dem Wunsch sich insbesondere in diesem Bereich hochwertig und vollumfänglich abzusichern, lohnt also der genaue Blick in das Tarifwerk bei der Wahl der eigenen privaten Krankenversicherung (PKV). Durch spezielle Bedingungsinhalte wie die Erstattung regelmäßiger Voruntersuchungen oder dem besonderen Schwerpunkt auf eine gute Anschlussheilbehandlung trägt man diesem Gedanken Rechnung. procontra-online

Zitat des Tages 

„Wer sich keinen Bonus erfährt, zahlt die normale Ver­sicherungsprämie. Die Wertungen in der Bonus-Drive-App haben keinen negativen Einfluss auf die Prämie oder Scha­denfreiheitsklasse.“

Diese Aussage von Stefan Duscha, Projektleiter des neukonzipierten Tarifs Bonus Drive der Allianz, ist nur eine von vielen, welche die Angst der Kunden, Versicherungsunternehmen würden durch die eingesetzte Technik im Rahmen von Telematik-Tarifen, mehr als nur die reinen Fahrdaten sammeln. Die besondere Schutzwürdigkeit personenbezogener Daten und die Skepsis der Klientel dies auch wirklich umzusetzen, mögen Ursache sein, dass die von vielen Gesellschaften angebotenen Telematik-Tarife, noch nicht so im Markt angekommen sind, wie sich dies die Versicherer wünschten. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Nachhaltigkeit: Ein eigenes Universum

„Wir treffen jeden Tag kleine und große Entscheidungen. Nachhaltigkeit bedeutet insofern auch, diese Entscheidungen bewusst zu treffen und zu hinterfragen“, so Daniel Regensburger, Geschäftsführer der Pangaea Life GmbH. Aber was genau ist „Nachhaltigkeit“? Und ist alles so nachhaltig, wie es scheint?

Weitere Infos hier.


Zahl des Tages
3

Milliarden US-Dollar beträgt der Wert des chinesischen Startups Sensetime, welches mittels Künstlicher Intelligenz die Ergebnisse in der Gesichtskennungsanalyse geradezu revolutioniert. Das solch ein technisches Jungunternehmen gerade in diesem Geschäftsfeld aus einem, nun sagen wir mal milde, Staat mit der besonderen Leidenschaft zu wissen was seine Bürger treiben, kommt, scheint irgendwie plausibel. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier.


Ein neuer alter Besen bei der Deutschen Bank

Es war ein wahres Hin und Her im Machtkampf um den Vorsitz der größten Deutschen Bank, die aufgrund einer Vielzahl von unternehmenspolitischen und kommunikativen Fauxpas in den letzten Wochen mehrfach negativ von sich reden machte. Der Kurs der Deutschen Bank verlor allein in den letzten drei Monaten mehr als 40 Prozent an Wert. Nun soll es also Christian Sewing, vormals Privatkundenchef der Bank und ein wahres Blaubank-Urgestein, richten und löst den gescholtenen John Cryan ab, der am Ende des Tages den Nahkampf mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Achleitner verloren hatte. Manager Magazin

Der Kampf um die Mobilität [FAQ]

Alternative Mobilitätskonzepte sind nicht erst seit der Debatte um die Feinstaubbelastung in bundesdeutschen Großstädten eines der meistdiskutierten Zukunftstrends weltweit. Fakt ist, nahezu jede internationale Metropole krankt an nicht enden wollenden Autokorsos, die sich zur Rush-Hour in die Innenstadt quälen und am Abend in die entgegengesetzte Richtung wieder hinaus. Dass dies nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann scheint logisch. Besonders der japanische Elektronikriese Softbank hat die Zeichen der Zeit erkannt und kauft Ideen und Mobiltech-Startups am laufenden Band. Und auch die beiden größten deutschen Anbieter von Carsharing haben jüngst ihre unternehmerische Hochzeit bekanntgegeben, um dem wachsenden internationalen Druck standhalten zu können. Wirtschaftswoche

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe