Neuerungen für die Ruhestandsplanung – Ratgeber: Social Media im Versicherungswesen – Folgen eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung

Kommt das säulenübergreifende Rentenkonto? 

Die Koalitionsverhandlung um eine Wiederauflage der GroKo sind im vollen Gange und sollen, nach Aussagen der Spitzenvertreter der teilnehmenden Parteien, bereits in der nächsten Woche zu einem erfolgreichen Abschluss kommen. Das Thema Bürgerversicherung scheint vom Tisch, doch hält der neue Koalitionsvertrag wohl auch einige Neurungen bereit, die Auswirkungen auf die Versicherungsbranche haben dürften. Allen voran wird die Einführung eines säulenübergreifenden Rentenkontos diskutiert, welches die Ruhestandsplanung der deutschen Bundesbürger transparenter und damit auch einfacher in der Entscheidung von Sparvorhaben gestalten soll. Die Empfehlung dazu kam vom Deutschen Institut für Altersvorsorge GmbH (DIA), welches bereits im letzten Jahr im Rahmen eines ausführlichen Dossiers, das Etablieren eines Online-Rentenkontos befürwortete. procontra-online

Zitat des Tages         

„Wenn Sie einige Social Media-Anwendungen persönlich kennengelernt und ausprobiert haben, können Sie entscheiden, was Ihnen Spaß macht und was zu Ihnen und Ihrer Firma passt.“

Lautet eine Kernaussage im neuerschienenen Ratgeber „Social Media im Versicherungswesen“ und rät Versicherungsmaklern damit zu einem pragmatischen, denn dogmatischen Umgang mit den neuen Medien. Richtig ist sicherlich, dass der zielgerichtete Einsatz von Facebook, Twitter & Co. die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens insbesondere im Hinblick auf eine zeitgemäße Kundenkommunikation und effizientes Marketing maßgeblich unterstützen kann. Versicherungsmagazin

 


— Anzeige —-

Special auf umdenken.co: Die IDD kommt

Die IDD stellt die Branche vor einige Herausforderungen. Die Bayerische bereitet sich seit einigen Monaten intensiv auf die neue Vermittler-Richtlinie vor und unterstützt Vermittler dabei.

„Unser IDD Special auf umdenken.co bietet Infos, Tipps und Know-how aus erster Hand“, berichtet Konrad Häuslmeier, Projektleiter IDD der Bayerischen. Nützliche Beiträge, Interviews mit Branchenexperten und eine Broschüre mit den wichtigsten Fragen und Antworten zu IDD für Vermittler gibt es auf umdenken.co.
umdenken.co.


Zahl des Tages
1.000.000.000

Euro will laut Medienberichten die Deutsche Bank an Bonifikationen an ihre Mitarbeiter und Manager für das vergangene Jahr ausschütten und stößt mit diesem Vorgehen auf fassungsloses Unverständnis. Die größte deutsche Privatbank hatte im letzten Jahr herbe Verluste hinnehmen müssen. Handelsblatt

 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Warum ein Verkäufermarkt ohne Provisionen nicht funktioniert

Nur allzu oft lösen die Vergütungsmodelle in der Finanzbranche auf Seiten von Politik und Verbraucherschutz größte Empörung aus. Auch in der Lebensversicherung ist dies nicht anders. In diesem Jahr steht nun die Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) durch die entsprechenden Gremien an und das Damoklesschwert einer möglichen Provisionsdeckelung schwebt weiterhin drohend über den Köpfen aller im Markt agierenden Akteure. Doch, und diese Frage sei erlaubt, wie soll eine Vermittlung von Altersvorsorgeprodukten in einem nahezu 100%igen Verkäufermarkt ohne finanzielle Anreize funktionieren? Das Aufbessern der gesetzlichen Rente durch private oder betriebliche Altersversorgen ist, im Hinblick auf die demografische Entwicklung, eine volkswirtschaftliche Notwendigkeit von elementaren Ausmaßen. Cash.online

Das Geschäft mit dem Krieg [CHARTSERIE]

Die Meldungen, dass aus Deutschland gelieferte Panzer, im Feldzug der türkischen Armee gegen die Bestrebungen eines autonomen Kurdenstaates im Gebiet Syriens zum Einsatz kamen, löste, getragen von einer breitangelegten Medienpräsenz, in weiten Teilen der Bevölkerung einen wahren Sturm der Entrüstung aus. Die Aufträge deutscher Rüstungsexporteure erzielten im letzten Jahr neue Allzeithochs. Doch im Vergleich zu amerikanischen Waffenproduzenten, backt man hierzulande noch eher kleine Brötchen. ARD-Börse