Umsatzchance im gewerblichen Rechtsschutz – Neukundengewinnung neu gedacht – Steuerfreibetrag legal erhöhen

Nachholbedarf und Umsatzchance  

Mit über 20 Millionen Privatrechtschutzverträgen, liegt die Quote deutlich über gewerblichen Versicherungen in diesem Segment. Dabei sind insbesondere bei kleineren Betrieben die Kosten eines möglichen Rechtstreits nicht von Pappe. Denn selbst wenn am Ende der juristischen Auseinandersetzung das Urteil zu eigenen Gunsten ausgesprochen wird, müssen vorab die Kosten dafür aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Und genau da liegt „der Hase im Pfeffer“. Denn oftmals scheuen Unternehmer genau diese Ausgaben und lassen es erst gar nicht auf einen Gang zum Gericht ankommen. Für Makler, die ihren Gewerbekunden genau hier weiterhelfen können also ein weites Feld an Umsatzchancen, die nachhaltig auch für eine bessere, weil solventere, Kundenbeziehung führen dürfte. procontra-online

Der Hebel bei der Neukundengewinnung  

Ein beliebtes Mittel der Wahl zu mehr Umsatz ist der Einkauf von vorqualifizierten Leads. Der Preis kann, je nach Güte und effizienter Vorselektion der Datensätze, einer deutlichen Schwankungsbreite unterliegen. Der Vorteil beim Einkauf ist, wenn die Qualität stimmt, ganz klar auf Seiten der Zeitersparnis zu finden. Dennoch kann es sich lohnen, parallel dazu die eigenen Social-Media-Aktivitäten effektiver zu gestalten und auch bei der Kreation der eigenen Webseite die Prinzipien des Inbound-Marketings zu beachten. Denn merke: Die beste Webseite ist ohne großen Mehrwert, wenn sie nicht durch Kunden und potenzielle Neukunden gefunden wird. Beachtet man als Makler nur ein paar der möglichen Einstellungsvarianten, erhöht man die auffindbare Präsenz des eigenen Online-Angebots signifikant. Cash-online


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

9

Prozent der gemeldeten Schäden in der Kraftfahrt-, Haftpflicht- und Sachversicherung weisen, nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), einen strittigen, ja wenn nicht sogar dubiosen Schadenhergang auf. Damit stellt sich bei fast jedem zehnten Fall die Frage, ob es sich hierbei um einen Betrugsversuch handele, der der gesamten Versicherungswirtschaft und damit zu guter Letzt auch der Versichertengemeinschaft jedes Jahr Einbußen in Milliardenhöhe kostet. AssCompact


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Einigkeit, trotz Differenzen   

Die einzelnen Interessenvertretungen der Versicherungswirtschaft und Versicherten stehen in ihren Positionen mitunter diametral auseinander. Umso spannender wurde der, anlässlich der Einladung des Bund der Versicherten (BdV) zur diesjährigen Wirtschaftstagung, Schlagabtausch von GDV, BdV und von Vertretern der Deutschen Rentenversicherung Bund erwartet. Und natürlich wurden die jeweiligen Standpunkte der einzelnen Redner kontrovers diskutiert. Am Ende des Tages helfen solche Plattformen, wenn konstruktiv genutzt, wohl allen Vertretern der einzelnen Verbände einander besser zu verstehen und auch Gemeinsamkeiten zu erfahren. VersicherungsJournal

Gewusst wie 

Mit Beginn 2018 tritt die Investmentsteuerreform in Kraft, die vor allem eine Novellierung von Fondsanteilen vorsieht, die vor 2009 erworben wurden. Bislang genossen diese Altanteile noch Bestandsschutz und unterlagen nicht der Abgeltungssteuer. Doch damit ist 2018 Schluss. Nun mag es ja den einen oder anderen ambitionierten Fondsbesitzer geben, der diese Neuerung nicht so einfach hinnehmen möchte. Auf Fondsprofessionell wird eine Möglichkeit vorgestellt, wie man die Höhe des Freibetrages fürs eigene Depot signifikant erhöhen könnte. Im Grundsatz wird der Anteilsbestand einfach auf mehrere Personen verteilt und damit der Freibetrag des Gesamtvermögens vervielfacht. Doch auch dabei gilt es, wichtige Schritte zu beachten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe