DKV: Johannes Lörper geht in den Ruhestand – Sebastian Rapsch neues Vorstandsmitglied

Dr. Sebastian Rapsch. Bildquelle: Ergo

Sebastian Rapsch. Bildquelle: Ergo

PRESSEMITTEILUNG – Veränderungen im Vorstand des Krankenversicherers DKV AG in Köln: Johannes Lörper (63) tritt zum 30. September 2016 in den Ruhestand, Sebastian Rapsch (44) verstärkt den Vorstand zum 1. Oktober 2016. Er verantwortet bislang die Unternehmensentwicklung der ERGO Group AG. Über seine Nachfolge in dieser Funktion ist noch nicht entschieden. Johannes Lörper ist seit 2014 Vorstand der DKV. Darüber hinaus hat er seit 2002 zahlreiche Positionen im ERGO Konzern inne.

Zum 1. Oktober hat der Aufsichtsrat der DKV AG Sebastian Rapsch neu in den Vorstand berufen. Rapsch wird zukünftig die Themen Aktuariat, Produktmanagement und Leistungspolitik verantworten. Clemens Muth, im Vorstand der ERGO Group zuständig für die Lebens- und Krankenversicherung und Vorstandsvorsitzender der DKV AG: „Mit Sebastian Rapsch gewinnen wir einen ausgewiesenen Marktkenner und Strategieexperten für unser Unternehmen. Ich freue mich sehr, dass er diese Fähigkeiten für die DKV einbringen wird.“

Rapsch ist seit Oktober 2015 Leiter der Unternehmensentwicklung der ERGO Group AG. Zuvor arbeitete er 14 Jahre lang für die weltweit operierende Unternehmensberatung Boston Consulting Group, zuletzt als Partner und Managing Director.

Dr. Johannes Lörper. Bildquelle: Ergo

Johannes Lörper. Bildquelle: Ergo

Johannes Lörper ist seit 2002 in verschiedenen Funktionen für den ERGO Konzern tätig – zuletzt als Vorstand der ERGO Lebensversicherung AG, der Victoria Lebensversicherung AG und der DKV AG. Lörper legt mit dem Eintritt in den Ruhestand alle Ämter bei ERGO nieder. „Johannes Lörper hat die Produktpolitik und strategische Ausrichtung von ERGO in der Lebensversicherung in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt. Darüber hinaus hat er mit zahlreichen Mandaten in unseren Auslandsgesellschaften und in der Branche wertvolle bleibende Impulse gesetzt und ERGO meinungsstark vertreten. Vorstand und Aufsichtsrat danken Johannes Lörper für seine geleisteten Dienste und sein Engagement. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, würdigt Muth das Wirken von Lörper.