Deutschland spart falsch, nur 5 LV mit korrekter Standmitteilung, was Unternehmen nach einem Einbruch erwartet, Renten-Info weckt Sparlust, die Deutschen und das Geld, Horst Schunck verstorben, Kostendruck im Gesundheitswesen steigt, mehr abschlagsfreie Rentner, um Meinungen wird gebeten

Thema des Tages

„Die besten Jahre sind vorbei“ titelt der aktuelle Global Wealth Report der Allianz. Demnach wuchs das globale Brutto-Geldvermögen privater Haushalte nur um 4,9% im Jahr 2015. In den Jahren zuvor lag die Wachstumsrate noch bei rund 9%. Der Report untersucht unter anderem auch das Schuldenwachstum, die reichsten Länder der Welt, die Vermögensverteilung sowie die Vermögensrenditen. Zusammenfassungen bieten beispielsweise Spiegel Online und Zeit Online. Die detaillierte Pressemitteilung lesen Sie im Tagesbriefing.

Kritik an der Allianz-Analyse übt das manager magazin. Die Allianz nenne vor allem die Geldpolitik als Ursache für eine falsche Vermögensbildung und Altersvorsorge der Deutschen. Das sei zu kurz gegriffen. Versicherer hätten das Sicherheitsdenken der Deutschen in Sachen Finanzen „entscheidend geprägt“. „Wäre dem nicht so, horteten die Menschen heute nicht so viel Geld in renditeschwachen Policen“, schreibt die Zeitung.


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


 

Der (potentielle) Kunde im Fokus

LV-Standmitteilungen sind meist unvollständig Nur 5 von 35 Versicherern erfüllen ganz die gesetzlichen Vorgaben, wenn es um die jährliche Standmitteilung für Lebensversicherungs-Kunden geht: Die VolkswohlBund, die R+V, die PB Lebensversicherung, die Debeka und die Axa. So eine Untersuchung des Policenkäufers Partner in Life. Bei anderen Versicherern seien häufig die Bewertungsreserven und Garantieleistungen nicht korrekt ausgewiesen. ProContra Online 

Wenn die Versicherung nach dem Einbruch nicht zahlen will Nach einem Einbruch sollten sich Unternehmen darauf einstellen, nicht alle Schäden ersetzt zu bekommen. Schon 80% seien laut Schadenberater Dieter Freigang gut. Sein Rat an Unternehmen: Sich mit dem Regulierer zusammensetzen und verhandeln. Weitere Fragen zum Thema beantwortet er in impulse.

Auf die Renten-Info folgt die Sparlust Der Informationsbrief über die künftige gesetzliche Rente wird seit 2004 auch an junge Versicherte ab 27 Jahren verschickt – mit Erfolg. Laut dem ZEW-Institut animiere der Brief die Versicherten dazu, „mehr in ihre private Altersvorsorge zu investieren“ oder einen Job anzunehmen. Handelsblatt

Wie die Deutschen zu dem Geld stehen Das Marktforschungsunternehmen YouGov veröffentlicht jetzt ein Buch: „Wir Deutschen und das Geld.“ Laut diesem lassen sich 44% der Deutschen von niemandem beraten, wenn sie finanzielle Entscheidungen treffen. 23% konsultieren einen Bankberater, 11% einen unabhängigen Finnazberater. Weitere Zahlen kennt Das Investment.

 

 

Unternehmen

Ergo Österreich versichert Bergungskosten Der neue Tarif soll Freizeitunfälle bei Aktivitäten wie wandern, segeln oder mountainbiken absichern. Bei einem Unfall zahlt Ergo die Suche, Rettung und Bergung des Verunglückten. Die Versicherung ist online abschließbar. Versicherungswirtschaft heute

Uniqa nimmt Heta-Angebot an Der österreichische Versicherer nimmt nach jahrelangen Verhandlungen das neuste Angebot des Bundeslandes Kärnten an: Dieses wird einen Teil der Heta-Papiere zurückkaufen. Welche Gläubiger nun hoffen können, weiß das Handelsblatt.

Con.fee informiert über Honorarberatung Unter www.honorarberatung-confee.de informiert die Con.fee AG Verbraucher darüber, was eine Honorarberatung ausmacht. Kunden können auf der Seite außerdem nach Honorarberatern in ihrer Nähe suchen. AssCompact

Lemonade startet Geschäftsbetrieb Das amerikanische Start-Up bietet ab sofort via Internet Versicherungen an: Hausrat- und Wohngebäudepolicen in New York City. Geld, das nach Schäden und Kosten übrig bleibt, will das Unternehmen spenden. Herbert Frommes Versicherungsmonitor 

Hiscox und brainGuide kooperieren Über eine Online-Plattform können (angehende) Unternehmer den brainGuide-Experten nun Fachfragen zu den Themen Management, Recht, IT, Steuern, Finanzen und Gesundheit stellen. AssCompact 

Namen

Christian Nuschel verantwortet nun als Head of Sales den gesamten Vertrieb der Standard Life Deutschland. Fonds Professionell Online

Horst O. A. Schunck, persönlich haftender Gesellschafter der Schunck Group, ist verstorben. Er wurde 84 Jahre alt. VersicherungsJournal.de Schunck Group


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Gesundheit und Krankenversicherung

Wie gut ist die deutsche Gesundheitsversorgung? – fragte MLP. „Gut“ bis „sehr gut“, meinen 93% der Ärzte und 82% der Bevölkerung. Dennoch geben immer mehr Ärzte und Krankenhäuser an: Aufgrund von Kostendruck würden sie in Einzelfällen auf therapeutische Maßnahmen verzichten oder diese verschieben. Wirtschaftswoche 

Mehr Beschwerden über Krankenkassen 3.343-mal beschwerten sich Gesetzlich Versicherte im vergangenen Jahr über ihre Krankenkasse – ein Anstieg von 22% im Vergleich zum Vorjahr. In der Pflegeversicherung wuchs die Zahl der Beschwerden um 58% auf 284. Versicherungswirtschaft heute

Zahl des Tages

683.620

Deutsche sind 2015 ohne Abschläge in den Ruhestand gegangen – so viele wie zuletzt im Jahr 2000. Die ‚Bild‘-Zeitung beruft sich bei dieser Zahl auf Angaben der Deutschen Rentenversicherung. Frankfurter Allgemeine

Zitat des Tages

„Amazon, Apple oder Google mögen nie ein Auto verkaufen, Versicherungen anbieten oder Industrieanlagen herstellen, aber sie heben das Niveau für Services quer durch alle Branchen. Anwender, die einmal mit der modernen Benutzeroberfläche eines mobilen Betriebssystems gearbeitet haben, werden gegenüber komplexen Prozessen, Medienbrüchen und tristem Design immer weniger Toleranz zeigen“, sagt Professor Dr. Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender der adesso AG.

Zu guter Letzt

Sagen Sie Ihre Meinung! Welche Bewertungsportale haben Sie als Vermittler genutzt und für gut oder schlecht befunden? Eine Umfrage dazu hat nun der Versicherungsbote gestartet. ProContra Online will von Maklern wissen, welcher Versicherer ihr Liebling ist – und welche Versicherer nicht überzeugen können.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: