Geschäftsanteile im Vermittlermarkt: Haftpflichtkasse Darmstadt bei Privathaftpflicht, Hausrat und Unfall führend

PRESSEMITTEILUNG – Haftpflichtkasse Darmstadt – Roßdorf – Im deutschen Vermittlermarkt erzielt die Haftpflichtkasse Darmstadt – in allen Sachversicherungssparten, in denen sie aktiv ist – den größten Geschäftsanteil aller Gesellschaften.

Das ist eines der zentralen Ergebnisse der AssCompact-AWARD-Studie, für die die bbg Betriebsberatungsgesellschaft mbH in einer für die Vermittlerschaft repräsentativen Erhebung Informationen von mehr als 500 unabhängigen Versicherungsmaklern abgefragt hat. Der Versicherungsverein aus Roßdorf bei Darmstadt belegt damit beim AssCompact-Award in den Kategorien private Haftpflicht-, Hausrat- und Unfallversicherung den ersten Rang.

Spitzenposition bei relevanten Leistungskriterien

Der hohe Marktanteil der Haftpflichtkasse Darmstadt korrespondiert mit den Ergebnissen einer Zufriedenheitsanalyse, die ebenfalls Bestandteil der Studie ist. Demnach belegt der Schaden- und Unfallversicherer bei mehreren aus Vermittlersicht zentralen Leistungskriterien spartenübergreifend die Spitzenposition. Im Vergleich mit den Mitbewerbern besonders zufrieden ist die Maklerschaft dabei mit der Qualität, mit der die Haftpflichtkasse ihr Neugeschäft abwickelt, mit dem Image des Versicherers, dem Bestandskundenservice sowie mit der Flexibilität der Produkte und Tarife in der Haftpflichtsparte.

Führende Stellung trotz verschärftem Wettbewerb

„In einer Zeit, in der sich der Branchenfokus deutlich zu Gunsten des Sachgeschäfts verschiebt und in der sich der Wettbewerb dort dementsprechend verschärft, freuen wir uns natürlich ganz besonders über die führende Stellung der Haftpflichtkasse Darmstadt im Vermittlermarkt“, betont der Vertriebsvorstand des Versicherers Roland Roider.„Darüber hinaus bestätigen die Ergebnisse der Studie unsere Philosophie, zeitgemäßen Versicherungsschutz mit fachlich kompetenten Mitarbeitern und einer hervorragenden Servicequalität zu verbinden. Das sorgt für Zufriedenheit sowohl auf Vermittler- als auch auf Endkundenseite.“