Das Dutzend ist voll – Mit LV1871 und Delta Direkt jetzt zwölf Versicherer bei vers.diagnose an Bord

PRESSEMITTEILUNG – Hannover, 11. Juli 2016: Die Lebensversicherer LV 1871 und Delta Direkt setzen jetzt auch auf vers.diagnose, die erste Online- Plattform zur automatisierten Risikoprüfung. Damit haben sich zwölf Biometrieversicherer dem digitalen Prüfverfahren angeschlossen.

Ob Risikoversicherung, ein klassischer Berufsunfähigkeitsvertrag, Erwerbsunfähigkeits- und Erwerbsminderungsrenten oder die Absicherung von Grundfähigkeiten: Mit vers.diagnose erhalten Makler online und in Echtzeit eine verbindliche Risikoeinschätzung. Jetzt haben sich mit der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) und der Delta Direkt Lebensversicherung AG (Delta Direkt) – beide unter dem Dach der LV 1871 Unternehmensgruppe – zwei weitere Versicherer diesem Verfahren angeschlossen.

Katrin Bornberg, geschäftsführende Gesellschafterin der versdiagnose GmbH, begrüßt die neuen Partner: „Ich freue mich, dass wir mit der LV 1871 und Delta Direkt ausgewiesene Experten für biometrische Lösungen gewonnen haben. Mit jedem Versicherer wächst der Nutzwert von vers.diagnose – für Makler und für Verbraucher. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit, für nahezu jeden Kunden einen optimalen Vertrag zu finden.“

Parallel und auf Knopfdruck

Statt je nach Versicherer unterschiedliche Fragen zu beantworten, vergleicht ein Makler mit vers.diagnose gleichzeitig und auf Knopfdruck die Annahmepolitik von bis zu zwölf Gesellschaften. Die Kundendaten bleiben anonym, es gibt keinen Eintrag in die Wagnisdatei HIS. Das Votum ist verbindlich. vers.diagnose berechnet die exakten Prämien, auch bei Risikozuschlägen, und liefert einen vorausgefüllten Antrag. Gesundheitsfragen müssen dann nicht mehr beantwortet werden. Auf Wunsch kann der Antragsprozess einschließlich Unterschrift und Dokumentation vollständig digital ablaufen. Das senkt die Fehlerquote und verkürzt den Weg zur Police.

Neben der LV 1871 und Delta Direkt setzen die Versicherer Alte Leipziger, AXA, Barmenia, DBV, HDI, Signal Iduna, die Stuttgarter, SwissLife, Volkswohl Bund sowie Zurich auf vers.diagnose. Sie verbessern nicht nur den Service für unabhängige Vermittler, sondern senken auf diese Weise auch ihren internen Aufwand. Zeitraubende Risikovoranfragen und individuelle Risikoeinschätzung werden überflüssig. Gleichzeitig profitieren die Gesellschaften dank regelbasierter Bewertung von verlässlichen und reproduzierbaren Entscheidungen, die unabhängig von Formulierungen und Tagesform getroffen werden.

Für Makler ist vers.diagnose in vollem Umfang kostenlos und nicht an den Bezug weiterer Programme geknüpft. Die Experten von Franke und Bornberg haben vers.diagnose darüber hinaus in fb>xpert | AKS integriert. Dieses Werkzeug erlaubt eine produktübergreifende Kundenberatung zur Arbeitskraftsicherung einschließlich Preis-/Leistungsvergleich, Abschluss und Dokumentation.

Über vers.diagnose

vers.diagnose ist die erste elektronische Plattform zur automatisierten parallelen Risikoprüfung und Annahmeentscheidung für biometrische Risiken. Sie bietet Versicherungsmaklern einen konsistenten Beratungsprozess ohne Medienbruch – von der Bedarfsermittlung über Produktauswahl, verbindliche Risikoprüfung und -bewertung bis hin zum Antrag mit elektronischer Unterschrift. Für Makler ist vers.diagnose kostenlos.

Wie die Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2016“ ermittelt hat, ist vers.diagnose die bekannteste unabhängige Risikoprüfungsplattform. 89 Prozent der Befragten verwenden das Programm.

vers.diagnose wird betrieben von der versdiagnose GmbH, einem Gemeinschaftsprojekt von Munich Re und der Ratingagentur Franke und Bornberg.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: